Startseite

Starship – Geht es auch ohne Treibstoff von der Mars-Oberfläche?

Das Space-Shuttle hatte gerade genug Treibstoff, um einen niedrigen Orbit (LEO = Low Earth Orbit) zu erreichen und etwas später mit einem kurzen Deorbit-Burn die Atmosphäre anzukratzen. Das Starship von SpaceX steht etwas besser da, aber nicht viel besser. Mit den Trockenmassen, Treibstoffmassen sowie den spezifischen Impulsen der beiden Stufen lässt sich relativ leicht berechnen, […]

Das mögliche Revival von nuklearen Antrieben

Ende der 60er-Jahre sowie Anfang der 70er-Jahre wurde im Rahmen des NERVA-Projekts ein voll-funktionsfähiges nukleares Raketentriebwerk mit exzellenter Effizienz gebaut und getestet. Seitdem das Projekt 1973 von Richard Nixon gestrichen wurde, schien das Thema nuklearer Antrieb gegessen. Der Fokus von Forschung & Entwicklung lag in den letzten Jahrzehnten klar auf der Optimierung chemischer Antriebe sowie […]

Hohmann-Transfer verstehen

Der Hohmann-Transfer ist die energetisch-günstigste Variante, eine Rakete von einem Planeten zu einem anderen Planeten zu bringen. Das Konzept birgt ein paar sehr interessante Hürden für das Verstehen, die sich vor allem daraus ergeben, dass man sowohl mit Geschwindigkeiten relativ zu einem Planeten wie auch mit Geschwindigkeiten relativ zur Sonne arbeiten muss. Achtet man aber […]

Stärke der Abhängigkeit bei verschiedenen Nikotin-Produkten

Das Modell von Salerian (0) erlaubt es, das Abhängigkeitspotential verschiedener Konsumformen einer bestimmten Substanz mittels leicht messbarer bzw. zugänglicher pharmakokinetischer Parameter abzuschätzen. Beim Vergleich innerhalb einer Substanz bleiben nach Verhältnisbildung nur noch die maximale Konzentration C_max der Substanz im Blut sowie die Dauer T_max von Konsum bis zum Erreichen der maximalen Konzentration in Blut in […]

Studien zu Nahtod-Erfahrungen

Das wissenschaftliche Interesse an Nahtod-Erfahrungen (Near-Death Experiences NDE) hat in den letzten zwei Jahrzehnten zugenommen, aber es bleibt ein Nischenthema mit einer überschaubaren Anzahl an empirischen Studien. Für Interessierte ist das enttäuschend, jedoch reicht die aktuelle Datenlage aus, um verlässliche Aussagen zur Prävalenz und den typischen Elementen einer NDE zu machen. Beschränkt man die Suche […]

Grundlagen des Ponzi-Schemes

Bei einem klassischen Ponzi-Scheme wird den Investoren die Vervielfachung des investierten Geldes um den Faktor Γ > 1 innerhalb einer gewissen Zeit p versprochen. Frühe Investoren erhalten i.d.R. auch tatsächlich die versprochene Auszahlung, was den Ponzi-Scheme zu Beginn legitim erscheinen lässt und weitere Investoren anzieht. Was die Investoren jedoch nicht wissen: Eine Vermehrung des Geldes […]

Mehrfaches Produkt von Zufallsvariablen

Für verschiedenste Anwendungen ist es manchmal von Interesse, das Produkt von Zufallsvariablen zu berechnen. Also der folgende Ausdruck, wobei der Wert für jedes X_i derselben Dichtefunktion entnommen wird und die jeweiligen X_i unabhängig voneinander sein sollen, d.h. es soll cov(X_i , X_j) = 0 für alle i ≠ j gelten. Der Weg zum Glück beginnt […]

Das Wartezeitparadoxon

In der Theorie der Warteschlangen kann man ein ziemlich cooles und allgemein weniger bekanntes Paradoxon finden, dass auf den ersten Blick im harten Konflikt zur intuitiven Erwartung steht, sich aber mit einem kleinem Zusatz glücklicherweise schnell auflöst. Im Englischen wird das Paradoxon auch gerne als Hitchhiker’s Paradox (Anhalter-Paradoxon) bezeichnet, im Buch “Queueing Systems” von Kleinrock, […]

Radarkontrollen, Wetter und Zufallsvariablen

Man liest immer mal wieder, dass bei einer Radarkontrolle in einer 100 Km/h Zone ein besonders enthusiastischer Autofahrer mit 180 oder 200 Km/h geblitzt wurde. Für den Betroffenen ist das eine ziemlich teuere Angelegenheit. Aber es führt auf ein sehr interessantes mathematisches Problem, welches sich auch zufriedenstellend lösen lässt. Angenommen wir beginnen eine Messung der […]

Messung von Ungleichheit: Der Gini-Koeffizient

Der Gini-Koeffizient bekommt sehr wenig Liebe. Nur sehr selten berichten Medien darüber, was diese Zahl bedeutet, wie sie sich von Land zu Land unterscheidet und wie sie sich von Jahr zu Jahr ändert. Das ist enttäuschend, denn der Gini-Koeffizient macht einen zentralen Aspekt der Gesellschaft sichtbar: Die Ungleichheit. In der Regel die Ungleichheit im Einkommen, […]

Bad Luck Protection

In diesem Youtube-Video über Suchtverhalten bei Computerspielen wird erwähnt, dass manche Hersteller bei der Monetisierung ihres Spiels eine “Bad Luck Protection” (Schutz vor schlechtem Glück) bieten. Hinter dieser Anmerkung steckt ein interessantes mathematisches Problem. Bei vielen Spielen gibt es mittlerweile Microtransactions. Statt etwa lange nach einem bestimmten, wertvollen Gegenstand im Spiel zu suchen, kann man […]

Random Walk mit Boden

Bei einem eindimensionalen Random Walk bewegt sich ein Punkt entlang einer Achse, das sei hier eine Höhenachse, wobei der Punkt bei jedem Zeitschritt mit einer Wahrscheinlichkeit 50 % eine Einheit nach oben und einer Wahrscheinlichkeit 50 % eine Einheit nach unten geht. Ein Höhen-Zeit-Diagramm würde einen Verlauf zeigen, der einem Börsenkurs ähnlich ist. Also eine […]

Neurotizismus von Eltern zu Kind

Ich habe vor kurzem zwei Umfragen im Harvard Dataverse gefunden, in welchen die Big-Five der Teilnehmer gemessen und zusätzlich dazu viele Aspekte der Kindheit erfasst wurden. Einer dieser Aspekte war die emotionale Labilität (Neurotizismus) der Eltern. Das hat erlaubt zu prüfen, ob ein Zusammenhang zwischen dem Neurotizismus der Eltern und ihren Kindern besteht. Die Erwartung […]

Effekt der Pandemie auf Gewicht, Psyche, Finanzen und Alkoholkonsum

Eine kürzliche Umfrage mit n = 401 Teilnehmern (US-Amerikaner, mittleres Alter 43 Jahre, Spanne von 21 bis 78 Jahre) gibt einen Einblick auf den Effekt der Pandemie auf einige wichtige Aspekte des Lebens. Generell ergibt sich für jede der abgefragten Kategorien im Mittel eine Verschlechterung. Gewicht Für den Großteil der Teilnehmer hat sich das Gewicht […]

Prädiktoren für Impfstatus

Die Auswertung einer Umfrage aus dem Harvard Dataverse mit n = 401 Teilnehmern (US-Amerikaner, mittleres Alter 43 Jahre, Standardabweichung 14 Jahre) zeigt vier signifikante Prädiktoren für den Impfstatus, welche insgesamt etwa 30 % der Varianz* im Impfstatus erklären können. Zu wenig, um von einem vollständigen Bild sprechen zu können, aber durchaus ein guter Teil des […]

Intensive Träume – Ergebnisse aus zwei Umfragen

Am Thema Träumen beißt sich die Wissenschaft auch heute noch die Zähne aus. Trotz jahrzehntelanger Forschung weiß man nicht, wieso Menschen träumen und ob Träume einen tieferen Sinn bergen. Es gibt gute Theorien, jedoch keine Klarheit. Sicher ist hingegen, dass sich das Erleben von Träumen von Mensch zu Mensch stark unterscheiden kann. Manche träumen praktisch […]

Von Verdopplungsdauer zum effektiven R-Wert mit der RKI-Methode

Das RKI benutzt eine recht simple Methode zur Berechnung des effektiven R-Werts. Die Summe der Fallzahlen der letzten vier Tage werden durch die Summe der Fallzahlen der vorangehenden vier Tage geteilt. Entwickeln sich die Fallzahlen also gemäß der Reihe 100, 200, 300, 400, 500, 600, 700, 800, so folgt für den effektiven R-Wert: Rt = […]

Verzerrung der Wirksamkeit bei Real-World-Daten

Möchte man wissen, ob ein Impfstoff hilft oder nicht, dann ist der Königsweg ein kontrolliertes Experiment. Jeder Teilnehmer wird per Zufallsprinzip entweder der Behandlungsgruppe oder der Kontrollgruppe zugewiesen. Die Teilnehmer in der Behandlungsgruppe erhalten den Impfstoff, die Teilnehmer der Kontrollgruppe ein Placebo (z.B. Kochsalzlösung). Am Ende steht immer der Vergleich zwischen beiden Gruppen. Der Unterschied […]

Harte Drogen & Persönlichkeit

Basierend auf einer Umfrage mit n = 183 Teilnehmern (mittleres Alter 42 Jahre) lassen sich drei Aspekte identifizieren, die mit dem Konsum harter Drogen assoziiert sind. In der Umfrage wurde neben gängigen demographischen Daten, der Big-Five-Persönlichkeit und Erfahrungen der Kindheit auch die Erfahrung der Teilnehmer mit harten Drogen erfasst. Gefragt wurde, ob die Teilnehmer jemals […]

Prädiktoren für Paranoides Denken

Der Datensatz, auf dem diese Analyse basiert, ist nicht sonderlich groß (n = 183), zur Erfassung der stärksten Effekte reicht die Stichprobe aber aus. Das Verhältnis der Geschlechter ist in der Umfrage ausgeglichen (49 % Männer und 51 % Frauen), das mittlere Alter beträgt 42 Jahre, reichend von 19 Jahren bis 73 Jahren. Personen mit […]

Subjektives Zeitempfinden – Kleine Meta-Analyse

Ich habe vor kurzem alle Datensätze gesammelt, die ich zum Thema subjektivem Zeitempfinden finden konnte, um zu prüfen, ob es Zusammenhänge gibt, die über unabhängige Umfragen beständig sind. Hypothesentests bieten zwar einen einen guten Schutz davor, rein zufällige Zusammenhänge in der Stichprobe fälschlicherweise als signifikant einzustufen, aber Reproduktion ist immer noch der Königsweg um Trugschlüsse […]

Aberglaube, Geschlecht und Religiosität – Ergebnisse aus vier Umfragen

Um gleich mal mit der Tür ins Haus zu fallen: Frauen sind deutlich abergläubischer als Männer. Dieses Ergebnis zeigt sich in sehr beständiger Weise über vier unabhängige Umfragen mit jeweils n = 174, n = 183, n = 195 und n = 236 Teilnehmern. Die Teilnehmer wurden gebeten, ihre Zustimmung zu einigen Aussagen kundzutun. Je […]

Kindheit und Antagonismus

Die empirische Forschung der letzten Jahrzehnte hat gezeigt, dass Agreeableness ein zentraler und stabiler Teil der Persönlichkeit ist. Es handelt sich bei Agreeableness um einen Komplex verschiedener Merkmale, die allesamt eine hohe Korrelation miteinander aufweisen und bei einer Faktorenanalyse auf einen gemeinsamen Faktor fallen. Oder anders ausgedrückt: Diesselbe latente Variable messen. Im Deutschen verwendet man […]

Fast alle fühlen sich intellektuell überlegen

Das ist mein Lieblingsresultat aus Umfragen. Es ist lustig und die wenigsten können sich hier rausnehmen, ich wohl inklusive. Man kann Leuten die einfache Frage stellen, wie sie sich im Bezug auf intellektuelle / kognitive Fähigkeiten beurteilen: Unter dem Durchschnitt, im Durchschnitt oder über dem Durchschnitt. In einer perfekten Welt, in der jeder eine objektive […]

Wie stabil sind die Big-Five-Merkmale wirklich?

Das wichtigste Kriterium, welches ein Merkmal erfüllen muss, um mit gutem Gewissen als Merkmal der Persönlichkeit gelten zu können, ist Stabilität. Nur wenn ein Merkmal bei Menschen über Jahre oder besser Jahrzehnte praktisch unverändert bleibt, taugt es zur Beschreibung der Persönlichkeit. Die empirische Forschung hat über die letzten Jahrzehnte diese stabilen Merkmale herausgearbeitet und gemäß […]

Einkommen und Persönlichkeit

Die Faktoren, die das Einkommen am stärksten beeinflussen, und das mit großem Abstand, sind das Alter und die formale Bildung. Das ist klar und bedarf wohl keiner weiteren Erklärung. Interessant ist vor allem der Blick darüber hinaus. Einmal bereinigt nach Alter und Bildung, bleiben dann noch weitere Faktoren, die einen signifikanten Einfluss auf das Einkommen […]

Die vier Todsünden emotionaler Instabilität

Ich habe vor kurzem neun Umfragen aus dem Harvard Dataverse abgegrast, insgesamt n = 1989 Teilnehmer, um jene Denk- und Verhaltensmuster zu finden, die am konsequentesten mit emotionaler Instabilität (Neurotizismus) assoziiert sind. Es ist erstaunlich, wie bei den Umfragen unabhängig voneinander immer diesselben üblichen Verdächtigen zum Vorschein kommen und wie eng die jeweiligen Assoziationen sind. […]

Reichphobie – Vorurteile gegen Reiche Menschen

Es gibt viele Artikel und Studien, die sich mit Vorurteilen gegen Menschen anderer Ethnien, anderer sexueller Orientierung, anderen Geschlechts und anderen Alters beschäftigen. Vorurteile gegen reiche Menschen werden, obwohl diese recht weit verbreitet sind, eher selten untersucht, was wohl auch daran liegt, dass man reiche Menschen kaum zu den vulnerablen Gruppen zählen kann. Mithilfe einer […]

Sich Anderen Mitteilen – Ein Lifehack

In einer Umfrage, die ich im Harvard Dataverse gefunden habe, wurde den n = 174 Teilnehmern neben den übliche Fragen zu Demographie und Persönlichkeit auch die Frage gestellt, ob sie regelmäßig mit ihnen nahestehenden Menschen über ihre eigenen Probleme und Erfahrungen reden. Mich hat interessiert, welche Menschen sich typischerweise anderen mitteilen und ob diese Gewohnheit […]

Rechte Einstellungen und Persönlichkeit

Ein Datensatz, den ich auf dem Harvard Dataverse gefunden haben, zeigt sehr schön, wie sich die Persönlichkeit auf die politische Positionierung einer Person auswirkt. Das Ergebnis bestätigt im Großen und Ganzen das, was andere Publikationen zu diesem Thema typischerweise finden. Die n = 214 Teilnehmer konnten neben der üblichen Barrage an Fragen zu Demographie und […]

Hustlin’ – Die Methoden, mit denen Heroinabhängige ihr Geld verdienen

Ich habe vor kurzem die Subreddits r/opiates und r/heroin gezielt nach Strängen abgesucht, in welchen Heroinsüchtige über die Wege der Geldbeschaffung reden. Insgesamt habe ich relevante Beiträge von n = 152 Usern gefunden. Die Auswertung der Beiträge gibt einen interessanten Einblick in das Leben von Menschen, bei denen sich jeder Tag um die Beschaffung von […]

Risikofaktoren für Alpträume

Ich habe vor kurzem mithilfe eines tollen Datensatzes vom Harvard Dataverse die Risikofaktoren für Alpträume herausgearbeitet. Alles Folgende basiert auf Antworten, die n = 571 Amerikaner, mittleres 36 Jahre (von 14 bis 84 Jahre), 44 % Frauen, auf einem Fragebogen notiert haben. Einflüsse aus Kindheit & Jugend Einige Variablen frühkindlicher Erfahrung zeigen eine Assoziation mit […]

Wieviel Varianz ist überhaupt erklärbar? Eine realistischere Interpretation von R²

Einer der wichtigsten Parameter zur Beurteilung von Regressionsmodellen ist der Adjusted R². Er sagt, wieviel der Varianz in der abhängigen Variable y durch die linearen Terme der unabhängigen Variablen x1, x2, x3, etc … erklärt werden kann. Hier soll ohne Verlust der Allgemeinheit nur eine unabhängige Variable x betrachtet werden. Bei einem perfekten mathematischen Zusammenhang […]

Impulsivität, Big Five & Finanzen

Es gibt viele Merkmale der Persönlichkeit, die sich schön einer der fünf Dimensionen des Big-Five-Modells zuordnen lassen. Impulsivität hingegen passt in keine dieser fünf Schubladen und hinterlässt zu allem Übel auch noch viel Erklärungsbedarf nach Verknüpfung mit den Dimensionen. Basierend auf einem Datensatz mit n = 410 Personen besteht der engste Zusammenhang mit der Dimension […]

Quantitative Analyse 100 versus 200 mcg LSD

Ich hatte hier schon eine Analyse basierend auf den Daten von “Pharmacokinetics and Pharmacodynamics of Lysergic Acid Diethylamide in Healthy Subjects” notiert, jedoch beschränkt auf die 24 Teilnehmer, welche 100 Mikrogramm LSD (mittelstarke Dosis) bei dem Versuch bekommen haben. Ich wollte das etwas ausweiten durch Einbeziehung jener 16 Teilnehmer, die 200 Mikrogramm (starke Dosis) erhalten […]

Quantitative Analyse des LSD-Peaks

Die folgende Analyse basiert auf den Daten der Studie “Pharmacokinetics and Pharmacodynamics of Lysergic Acid Diethylamide in Healthy Subjects”, welche man ab Seite 79 in der Dissertation von Patrick Dolder finden kann. In dieser Studie wurden 24 gesunden Versuchsteilnehmern 100 Mikrogramm LSD (eine mittelstarke Dosis) verabreicht und über den Trip hinweg physiologische und psychologische Daten […]

PGP-Verschlüsselung – Ein bebildeter Guide für Anfänger

Für manche Zwecke ist eine Verschlüsselung von Nachrichten ratsam oder gar erforderlich. Eine gute, einfache und oft verwendete Methode der Verschlüsselung ist PGP. Hier ein Guide wie man diese nutzt, unterteilt in die Abschnitte: Einrichtung, Nachricht senden und Nachricht empfangen. Einrichtung Ich empfehle die Verwendung des Programms gpg4usb. Nach dem Download und dem ersten Start […]

Erste User-Erfahrungen zur Sicherheit von 1v-LSD (Valerie)

Seit knapp einem Monat vertreiben verschiedene Online-Händler die Substanz 1v-LSD in D. Die Substanz ist neu und derzeit nicht reguliert. Es wird vermutet, dass diese sich nach Einnahme zu LSD-25 verstoffwechselt, ähnlich wie es bei dem Vorgänger 1cp-LSD der Fall war. Einen Nachweis aus dem Labor gibt es dafür jedoch noch nicht. Ich habe aus […]

Unzureichender Impfschutz im Alter

Nicht jede Impfung resultiert in einer ausreichenden Immunantwort. Bei manchen Menschen enthält das Blut nach abgeschlossener Impfung keine nachweisbaren Antikörper oder Antikörper in unzureichender Konzentration (hier definiert als FRNT50 < 50). Neutralisationstest zeigen dabei eine deutliche Abhängigkeit vom Alter. Hier ein Überblick über fünf Studien. Angegeben ist stets der Anteil Probanten, bei denen die Immunantwort […]

Risk Ratio und Odds Ratio – Erklärung und Umrechnung

In der Studie “Age-dependent immune response to the Biontech/Pfizer BNT162b2 COVID-19 vaccination” (Müller et al 2021) wird untersucht, ob die Teilnehmer nach einer vollständigen Impfung mit Biontech auch tatsächlich Antikörper im Blut tragen, die das Sars-Cov-2-Virus neutralisieren können. Interessant ist hier vor allem der Vergleich der Immunantwort bei verschiedenen Altersgruppen. Die Studie stellt fest, dass […]

Ivermectin und Publikationsbias

Die Wirkung von Ivermectin bei Covid wird seit mehr als einem Jahr untersucht. Alleine für den Effekt auf Mortalität gibt es schon neun Studien mit Kontrollgruppe. Man sollte meinen, dass mittlerweile ein klares Bild besteht. Aber es bleibt leider unklar, ob Ivermectin hilft oder nicht. Das Warum lässt sich schön in einem einzigen Bild zeigen. […]

Der 3-Torus

Wohin kommt man, wenn man im Weltall stur in eine Richtung weiterfliegt? Die intuitive und naheliegendste Antwort lautet: Immer weiter weg. Dass dem nicht unbedingt so sein muss, sieht man schon am Beispiel Erde. Läuft man immer in einer Richtung weiter, konzeptuell unwichtige Hürden wie Meere und Berge mal vernachlässigt, so kommt man nach langer […]

Überlebensquote bei Schusswunden

Vor kurzem habe ich einen YouTube-Channel entdeckt, in welchem der Content-Creater verschiedene Kaliber gegen verschiedene Objekte testet. Immer nach dem Prinzip: Kann X eine Kugel stoppen? Das reicht von Schichten von Papier und Alufolie bis hin zu professionellen Schutzwesten und Humvee-Scheiben. Das alles hat mich wiederum zum Rabbit-Hole Schusswunden gebracht. Wie tödlich sind diese wirklich? […]

Wie lange bis 100 % Erneuerbar?

Der Anteil erneuerbarer Energien bei der Stromerzeugung (kürzlicher Zuwachs fast alles Wind und Solar) ist gemäß dieser Quelle von 10,5 % im Jahr 2004 auf 46,1 % im Jahr 2019 angestiegen. Kombiniert mit dieser Quelle bedeutet das ein Zuwachs in der Einspeisung von 64 TWh im Jahr 2004 auf 265 TWh im Jahr 2019. Der […]

LSD und Neuroplastizität

Bis lange ins 20. Jahrhundert hinein herrschte in der Wissenschaft der Konsens, dass die Gehirne erwachsener Menschen zum größten Teil “in Stein gemeißelt” sind. Man ging davon aus, dass die vielen Prozesse, nach denen sich die Strukturen im Gehirn verändern können, nur in der Kinder- und Jugenzeit wirken. Ist einmal ein kritisches Alter erreicht, festigen […]

Dosierung von LSD

Es finden sich im Internet viele Guides zur Dosierung von LSD, die meisten auch sehr verlässlich, jedoch finden sich selten welche, die einen Fit auf experimentelle Daten bieten. Eine aktuelle Studie (2020) zum Effekt verschiedener Dosen im Bereich von 25-200 Mikrogramm gibt es hier. Ein Fit an diese Daten produziert einige nützliche Faustformeln zur Dosierung. […]

Stratosphärische Injektion

Vulkane machen vor, wie man die Erde schnell abkühlen kann: Eine massive Injektion von Aerosolen in die obere Atmosphäre. Das führt zu drei Effekten, deren Strahlungsantrieb in der Summe negativ ist: a) Verstärkte Reflektion und Streuung von Sonnenlicht durch die Aerosol-Teilchen, b) Verstärkte Absorption von Sonnenlicht und terrestrischer thermischer Rückstrahlung, c) Verstärkte Reflektion von Sonnenlicht […]

Radiative Forcing and Climate Change

The IPCC (as well as other research groups) frequently use the term radiative forcing to describe the effects of certain anthropogenic and natural processes on the global temperature. Radiative forcing is a neat way of bringing all these different processes to a common denominator and it even allows a pretty painless estimation of how the […]

Die antidepressive Wirkung von Ketamin

Ketamin erlebt gerade ein großes Comeback, diesmal nicht auf Parties, sondern vor allem in Laboren und Kliniken. Die nächste Generation antidepressiver Medikamente wird es zwar nicht werden, dafür ist das Sicherheitsprofil nicht gut genug, aber es etabliert sich als eine “Last Line of Defence”. Also angewandt bei Leuten, bei denen a) traditionelle Behandlungsmethoden für Depression […]

Vorstellung meiner App: Autobias

Über die letzten Wochen habe ich an einer App zur automatischen Ermittlung, Visualisierung und Korrektur von Publikationsbias in Meta-Analysen gearbeitet und denke, dass ich es bei der jetzigen (zufriedenstellenden) Version belassen werde. Das Programm beginnt mit dem Input der Daten der kontrollierten Experimente (RCTs). Diese können direkt aus der Meta-Studie entnommen werden. Da Meta-Studien die […]

Simulation des Mindfulness-Paradoxons

Der Begriff “Mindfulness-Paradoxon”, den ich gerade eben erfunden habe, bezieht sich auf einen interessanten statistischen Scheinwiderspruch, den man ziemlich häufig beim Vergleich von kontrollierten Experimenten und Beobachtungsstudien findet. Dieser ist nicht begrenzt auf Mindfulness, aber Mindfulness bietet ein schönes Beispiel dafür. Hier zwei einfache und leicht nachweisbare Fakten über Mindfulness: Kontrollierte Experimente (Behandlungs- versus Placebogruppe) […]

Antidepressive Wirkung von Omega-3

Im Bereich der Supplemente ist Omega-3 das am besten erforschte Mittel bezüglich antidepressiver Wirkung. Schon seit zwei Jahrzehnten werden kontrollierte Experimente (RCTs) damit durchgeführt und es gibt mehr als ein Dutzend Meta-Analysen dieser RCTs. Die größte Meta-Analyse ist diese. Sie umfasst eine stolze Anzahl von 35 RCTs mit knapp 11.000 Probanten (6700 in Behandlungsgruppen, 4300 […]

Harvesting Effekt beim Coronavirus

Wenn ich heute eine Million 80+ Jährige töten würde (hypothetisch natürlich), dann würde sich kurzfristig eine sehr hohe Übersterblichkeit zeigen und die Wochen / Monate danach eine verringerte Übersterblichkeit. Diese Reduktion nach einem kurzfristigen Peak nennt sich Harvesting Effekt und erklärt sich daraus, dass diese viele dieser Leute, die in diesen Wochen auf natürlichem Wege […]

Antidepressive Wirkung von Licht

Die Idee, depressiven Symptomen mit Licht entgegenzuwirken, ist nicht neu. Es gibt jedoch erst seit einigen Jahren genügend kontrollierte Experimente dazu, um fundiert beurteilen zu können, ob an dieser Idee wirklich etwas dran ist. Basierend auf allen Meta-Studien zu diesem Thema seit 2000 (siehe Liste am Ende des Eintrags), zeigen die Experimente in der Summe […]

Die Replikationskrise in der Psychologie

Ein großes Projekt mit 100 sehr soliden Studien (Trennschärfe > 90 %) hat gezeigt, dass nur einer von drei Effekten in der Psychologie überhaupt reproduziert werden kann. Das ist ziemlich niederschmetternd für ein Feld, dass sich selbst als Wissenschaft versteht. Bevor man sich überlegt, woran das liegt, hilft es sich erstmal zu schauen, woran es […]

L-Carnitin – Schäbige Forscher, Guter Effekt

Schaut man sich die Meta-Analyse zur antidepressiven Wirkung von L-Carnitin an, so sieht man einen ziemlich deutlichen Publikationsbias. Die Meta-Studie geht darauf kaum ein und ist somit nicht die Bytes wert, auf der sie gedruckt ist. Es ist klar zu erkennen, dass die Forscher hier auf ein spektakuläres Ergebnis und Prestige aus sind. Die Wahrheitsfindung […]

Publikationsbias und L-Carnitin

Ich bin etwas enttäuscht. Vor ein paar Monaten hatte ich diese Meta-Studie entdeckt und habe daraufhin angefangen L-Carnitin zu nehmen. Die Studie stellt basierend auf einer vernünftigen Datenlage (neun kontrollierte Experimente mit > 400 Probanten) eine starke antidepressive Wirkung von L-Carnitin fest. Zu stark, wenn man es in bekannte Effektstärken einordnet, das macht schon stutzig. […]

Antidepressive Nahrungsergänzung

Ich hatte schon mal über das Thema geschrieben, aber wollte es doch noch genauer wissen und habe deshalb die Suche systematischer und nachprüfbarer gestaltet. Es folgt eine Übersicht über alle Meta-Studien zu Nahrungsergänzungsmittel, denen eine antidepressive Wirkung nachgesagt wird. Erstmal sehr knapp und auf einen Blick: Nahrungsergänzungsmittel Effektstärke Studienumfang Datenqualität Omega-3 d = 0,34 235 […]

Wer Träumt? Und Wer Träumt Nicht?

Die wichtigste und empirisch am besten gesichterte Erkenntnis der Traumforschung der letzten 50 Jahre ist die Kontinuitätshypothese: Träume sind eine Inszenierung der Ideen, Sorgen und Interessen des Wachlebens. Diese Hypothese ist im Prinzip das Newtonsche Gesetz der Traumforschung. Sie wurde vielfach experimentell getestet und hat, im Gegensatz zu den anekdotischen Thesen von Freud und Jung, […]

Häufigkeit von Personen in Träumen (DreamBank)

Über die Plattform DreamBank kann man schnell und einfach zehntausende Traumberichte durchsuchen, welche in akademischen Studien gesammelt wurden. Die Plattform wurde errichtet von George Domhoff, Professor für Psychologie und Soziologie an der University of California (Santa Cruz) und einer der führenden Namen in der evidenzbasierten Traumforschung. Mich hat interessiert, mit welcher Häufigkeit bestimmte Personen, Personenkonzepte […]

Wutgefühle in der Pandemie

Ich habe vorgestern einen neuen Datensatz entdeckt, der interessante Erkenntnisse zum Thema Wutgefühle in der Pandemie bringt. Der Datensatz basiert auf einer Umfrage mit n = 301 Teilnehmern, erhoben in der USA, Erhebungszeitraum Jan 2021, 53 % Männer, Mittleres Alter 37 Jahre, Spanne von 18 bis 83 Jahren. Erstmal das Große und Ganze. Eine der […]

Körpergröße bei Männern als psychologischer Faktor

Gibt es einen Unterschied in der Persönlichkeit zwischen kleineren und größeren Männern? Bevor ich eine (nicht DIE) Antwort gebe, erstmal ein Wort zur Interpretation statistischer Unterschiede. Die Aussage “Frauen sind empathischer als Männer” ist korrekt, jedoch handelt es sich hier um eine Aussage über die Mittelwerte der beiden Gruppen, keine Aussage über bestimmte Individuen. Die […]

BMI – Normal und Ideal

Die Welt ist über die letzen Jahrzehnte deutlich dicker geworden. Das gilt nicht nur für westliche Länder (USA, praktisch alle europäischen Staaten), sondern auch für viele Entwicklungsländer (Mexiko, Brasilien, Türkei). Dadurch hat sich eine Diskrepanz ergeben zwischen BMI-Werten, die von der Medizin empfohlen werden (Idealbereich), und den Werten, die in den Gesellschaften tatsächlich gemessen werden […]

Wieso man sich auf das Altern SEHR freuen sollte

Unter Begriff Ageism werden Vorurteile gesammelt, die man unter jungen Menschen oft über alte Menschen hört. Viele denken hier an Einsamkeit, Traurigkeit, Bitterkeit, Schwäche. Von der Realität können diese Vorurteile aber kaum weiter entfernt sein. Tatsächlich gilt: Mit dem Alter wird alles besser und zwar sehr deutlich. Altern bringt Herzlichkeit, Glück, Entspannung, Stabilität. Behaupten kann […]

Was ist eine Standardabweichung? Was sind Z-Werte?

Der Mittelwert m ist die populärste Kennzahl der Statisik und sie ist i.d.R. das Erste, was berechnet wird, wenn man Daten beurteilen bzw. zusammenfassen möchte. Die Standardabweichung s fristet im Gegensatz dazu eher ein Schattendasein und das, obwohl sie genauso wichtig und nützlich bei der Beurteilung von Daten ist. Während der Mittelwert angibt, welche Werte […]

Kratom Use: Reported Dosage and Self-Medication

Kratom has become a popular, semi-legal drug for recreational use and self-medication in both the US and European countries. The vast majority of people who report using it for self-medication usually do so to counter symptoms of mental disorders (depression, anxiety) or to manage chronic pain. I analyzed comments on r/Kratom to see how many […]

Berechnung verlorener Lebensjahre

In vielen Ländern liegt das mittlere Alter der Todesfälle infolge von Corona nur knapp unter der Lebenserwartung, in manchen Ländern liegt es sogar darüber. Das verleitet zur Annahme, dass jene Menschen, die an dem Virus gestorben sind, auch ohne Corona bald (innerhalb der nächsten Wochen / Monate) gestorben wären. Dagegen sprechen aber sehr klar zwei […]

Lucifer’s Hammer – Tsunamis durch Asteroiden

Vor kurzem habe ich Lucifer’s Hammer gehört, ein spannender Roman über die Folgen des Einschlags eines Asteroiden, der in Größe und Energie vergleichbar mit dem Chicxulub-Impactor ist. Die zerstörende Wirkung beginnt mit einem Megatsunami, gefolgt von Dauerregen, Fluten, Stürmen, Abkühlung, Hungersnot, etc … Mich hat interessiert, welche Größe ein solcher Tsunami wirklich erreichen würde und […]

Die Mythen über Einzelkinder sind falsch

Manchmal sind Nullresultate die interessantesten Resultate. Vor allem dann, wenn einem Thema viele Mythen anhängen. Bei Einzelkindern gibt es viele gängige Vorurteile: verwöhnt, egoistisch, wenig sozial aktiv, etc … Tatsächlich gibt es im Mittel praktisch keine Unterschiede zwischen Menschen, die als Einzelkind aufgewachsen sind und jenen, die Geschwister haben. Hier ist ein guter Spiegel-Artikel darüber, […]

Wie findet man (heimlich) raus, ob eine Person neurotisch ist?

Manche Fragen sind sehr schlecht für erste Treffen, selbst man die Antworten manchmal gerne wüsste. Und stellt man diese Fragen doch, entgegen guter Etikette, so ist die Wahrscheinlichkeit recht gering, dass man eine ehrliche Antwort bekommt. Dazu gehören Fragen wie: Bist du emotional stabil? Hast du oft Stimmungsschwankungen? Hast du oft Wutausbrüche? Bist du oft […]

Energieverbrauch beim horizontalen Laufen / Joggen

Es gibt verschiedene Ansätze, um den Energieverbrauch beim Laufen oder Joggen zu berechnen. Die Publikation Energy expenditure during level human walking: seeking a simple and accurate predictive solution (Ludlow / Weyand), erschienen 2015 im Journal für angewandte Physiologie, ist eine Verfeinerung des in Medizin häufig verwendeten ACSM-Modell. Der große Vorteil des neuen Modells ist: Es […]

Empathie plus Impulsivität ergibt Selbstverachtung

Ich wollte eine Hypothese testen, die mir schon lange im Kopf geistert. Der Ausgangspunkt für die Hypothese ist folgende Frage: Wie kann man erklären, dass es Menschen gibt, die einerseits eine sehr soziale / empathische Persönlichkeit besitzen (gemessen am Big Five Merkmal Agreeableness), gleichzeitig aber von aggressiven / antisozialen Gedanken geplagt werden? Also ein Leben […]

Borderline und Theory of Mind

Eine ziemlich spannende und recht aktive Forschungsrichtung ist die Einbettung der Borderline Persönlichkeitsstörung (BPD) in den Kontext der Theory of Mind (ToM) / Mentalisierung. Therapieformen basierend darauf werden als die nächste Generation der Therapien für BPD gehandelt. Knapper Abriss: ToM bezieht sich auf die Fähigkeit, dass Verhalten anderer durch Zuschreibung von mentalen Zuständen zu erklären. […]

Brain Zaps, was ist das? Meine Erfahrungen damit

Brain Zaps sind ein spannendes Phänomen, zu dem es aber bisher praktisch keine Studien gibt. Das Wissen dazu stützt sich hauptsächlich auf Erfahrungsberichte. Alles Folgende basiert auf meinen eigenen Erfahrungen mit Brain Zaps (8 Jahre lang, heute nicht mehr) und Foreneinträgen anderer. Die Ursachen scheinen recht klar zu sein. In fast allen Berichten wird eines […]

Eine neue Perspektive: Borderline als gutmütige Form der Psychopathie

Dieser Eintrag basiert auf der Studie mit dem imposanten Namen Genetic and environmental overlap between borderline personality disorder traits and psychopathy: evidence for promotive effects of factor 2 and protective effects of factor 1 von Hunt, veröffentlicht 2015 im Journal Psychological Medicine. Sie bietet einen guten Überblick zum Stand der Forschung zur Verbindung zwischen Borderline […]

Prädiktoren für Psychopathie

Mithilfe des Subs r/samplesize habe ich eine Umfrage durchgeführt (nach Bereinigung n = 595), von der ich wohl noch lange zehren kann. Eine Thema war dabei die dunkle Triade, gemessen mittels dem relativ kurzen, aber gut-validierten Dirty Dozen Instrument. Ich war vor allem daran interessiert, ob es neben dem offensichtlichen Faktor Empathie Aspekte der Kindheit […]

Wie wahrscheinlich ist es, jemanden mit derselben Persönlichkeit zu treffen?

Jedes der Big-Five-Merkmale genügt einer Standardverteilung, so dass etwa 16 % aller Menschen eine Standardabweichung oder mehr unter dem Durchschnitt liegen (LOW), 68 % im Durchschnitt (AVERAGE) und nochmals 16 % eine Standardabweichung oder mehr über dem Durchschnitt (HIGH). Gegeben eine Person mit einem bestimmten Big-Five-Persönlichkeitsprofil, zum Beispiel: Extraversion: AVERAGE Agreeableness: HIGH Conscientiousness: LOW Openness […]

Koffein, Nikotin, Alkohol und Schlafprobleme

Es gibt eine solide Datenlage die zeigt, dass die obengenannten legalen Drogen sich negativ auf den Schlaf auswirken, interessant ist aber vor allem die Frage, ob es reicht den Konsum einige Stunden vor dem Schlaf einzustellen um den negativen Effekt zu eliminieren oder oder ob ein kompletter Entzug stattfinden muss. Hier ergeben sich einige Unterschiede. […]

In der Partnerschaft gilt: Gleich und Gleich gessellt sich gern

Bittet man Menschen, sich einen idealen Partner zu basteln, dann basteln sich die meisten Menschen ein Spiegelbild mit getauschtem Geschlecht. Dieses Prinzip besitzt robuste Gültigkeit und beide Geschlechter handeln danach. Der Traumpartner ist für die meisten Menschen ein Mensch mit denselben Big Five Persönlichkeitsmerkmalen und denselben Interessen. Für das alternative Modell, Gegensätze ziehen sich an, […]

Daddy’s Girl – Ganz so Falsch ist der Mythos nicht

Bei beiden Geschlechtern bestimmen sich die Präferenzen für einen Partner zu einem großen Teil aus der Persönlichkeit (nach dem Prinzip: Gleich und Gleich gessellt sich gern) sowie dem Alter. Doch besonders bei Frauen lässt sich auch ein deutlicher Einfluss durch die Beziehung mit den Eltern feststellen. Ein gutes Bild davon, wie groß der Einfluss verschiedener […]

Wie sich Partner-Präferenzen mit dem Alter ändern

Ein großer Datensatz (n = 530), bei dem Teilnehmer sich den idealen Partner basteln durften, zeigt dass sowohl bei Männern als auch bei Frauen das Alter einen Einfluss auf Partnerpräferenzen hat. Bei Frauen ist der Effekt deutlich stärker und umfassender als bei Männern. Der Datensatz liefert eine Erklärung dafür: Männer sind recht stark auf den […]

Selbstfahrende Autos – Wer ist offen für den Wandel?

Vollautonome Autos haben sich in Tests gut behauptet und werden innerhalb der nächsten 10-20 Jahren die Straßen erobern. Aus psychologischer Sicht ist der Schritt eine große Herausforderung: Die Kontrolle wird den Insassen komplett entzogen, das Leben liegt in den Händen der Technik. Das ist zwar heute schon an vielen Stellen der Fall, zum Beispiel bei […]

Schlafprobleme – Ein umfassendes Modell

Das folgende Regressionsmodell basiert auf einem Datensatz aus dem Harvard Dataverse mit n = 410 Teilnehmern (USA, 49 % Männer, Mittleres Alter 39 Jahre) und erklärt etwa 40 % in der Varianz der Variablen Schlafprobleme, was einer zufriedenstellenden Erklärungskraft entspricht. Weitere Hinweise zur Güte des Modells füge ich am Ende des Eintrags an. IB bedeutet […]

Offenheit – Der aktuelle Stand der Forschung

Das Konstrukt Offenheit (Openness to Experience) ist eines der fünf Persönlichkeitsmerkmale gemäß dem Big Five Modell, dem Standardmodell für Persönlichkeit in der Psychologie. Die Offenheit einer Person bildet sich, wie auch die anderen vier Merkmale, schon im frühen Kindesalter aus (vor dem Alter von etwa fünf Jahren) und bleibt dann im Großen und Ganzen über […]

Intelligenz hat nur einen Faktor – Was bedeutet das?

Um zu verstehen, was der Satz “Intelligenz hat nur einen Faktor” bedeutet und welche Implikationen das hat, hier ein einleitendes Beispiel. Viele Menschen teilen Intelligenz in verschiedene Kategorien ein. Kategorien, von denen einige Hand in Hand gehen (sprachliche und musikalische Intelligenz) und andere gefühlt kollidieren (sprachliche und mathematische Intelligenz). Angenommen wir hätten einen Test, der […]

Wahrnehmung beim Frontalcrash eines Flugzeugs

Vor langer Zeit habe ich mal diese Frage in einem Forum gelesen: Wenn man bei einem Flugzeug, das frontal in einen Berg crasht, hinten in der Kabine sitzt, würde man noch wahrnehmen wie die Kabine sich komprimiert? Also wie die Vorderwand sich nähert? Um das zu beantworten, benötigt man erstmal die Zeit, die ein Stimulus […]

Die besten Katzen-Subreddits (illustriert)

Ich hatte schon lange geplant, eine Link-Zusammenstellung zu den besten Subreddits für Katzenbilder und -videos zu machen. Here we go! Das waren die Subs, denen ich folge, aber wer immer noch nicht genug hat, kann sich mal durch diesen Index für Katzen-Subs blättern.

Verlorene Lebensjahre pro Infektion

Eine interessante Metrik bei Krankheiten / Unfällen / Verbrechen ist die Anzahl verlorener Lebensjahre pro Ereignis. Hierbei wird nicht nur berücksichtigt, wie sich die Mortalität mit dem Alter verändert, sondern auch wie weit Betroffene jeweils von der Lebenserwartung entfernt sind. Die Differenz zur Lebenserwartung wird dabei als die Anzahl verlorener Lebensjahre im Falle eines Todes […]

Ist das Alter ein Risikofaktor bei Covid-19?

Da ältere Menschen eine deutlich höhere Lethalität bei Covid-19 zeigen als jüngere Menschen, scheint die obige Frage sich selbst zu beantworten. Die Lethalität ist für 80-Jährige etwa hundertmal höher als für 30-Jährige. Das alleine beantwortet die Frage jedoch nicht, da der typische 80-Jährige auch deutlich häufiger Diabetes, Bluthochdruck, eine Herzkrankheit und COPD hat als ein […]

Faustformel zur Durchseuchung mit konstanter Rate

Nimmt man an, dass eine Population mit konstanter Rate (also einer gleichbleibenden Anzahl neuer Fälle pro Tag) durchseucht wird, dann lässt sich aus dem SEIR-Modell eine knappe und nützliche Faustformel für die maximale Anzahl neuer Fälle herleiten. Es gilt: Maximale Rate = Betten-Kapazität / Dauer der Hospitalisierung Wobei die Dauer der Hospitalisierung pro infizierter Person […]

Numerische Simulation: Der Effekt von Tests & Isolierung

Das Standard-SIR-Modell lässt sich leicht erweitern (siehe unten), um zu berücksichtigen das ein Teil der Infizierten isoliert wird. Wie strikt isoliert wird, hat einen sehr deutlichen Effekt auf a) die Belastung des Gesundheitswesens und b) der schlussendlichen Infektionsrate. Hier einmal der Verlauf, wenn Tests & Isolierung nur ungenügend betrieben werden (z.B. das Verlassen auf Selbstisolierung). […]

Was Hamster-Käufer mit selbst-vernichtenden Bakterien gemein haben

Gestern ist mir eine witzige Sache aufgefallen. Entwickelt man ein simples Modell für den Verlauf von Hamster-Käufen, landet man bei der folgenden Differentialgleichung für die prozentuale Veränderung der Population der Hamster-Käufer: Eine Gleichung dieser Form (Wachstum wird durch das Integral über die Population behindert) habe ich schon mal in einem Buch gesehen. Und zwar bei […]

Faltung: Was Echos und Pandemien gemeinsam haben

Echos, Todesfälle in Pandemien, aktive Kraftwerke und die Anlieferung radioaktiver Stoffe. All diese Dinge habe eine Sache gemeinsam: man berechnet sie auf exakt diesselbe Weise. Das Stichwort ist Faltung. Als ich vor kurzem auf Google nach Faltung gesucht habe, war ich überrascht davon dass scheinbar keine deutsche Webseite eine allgemein-verständliche Erklärung dafür liefert. Und das, […]

Begrenzung von Einlass in Supermärkte bei Pandemien

Bei Pandemien ist der Zugang zu Supermärkten unbedingt notwendig, aber kann mit gewissen Einschränkungen verknüpft werden um a) einen sicheren Abstrand zwischen den Kunden und b) eine geringe Konzentration des Viruses in der Luft zu gewährleisten. Aktiv steuern lassen sich vor allem zwei Variablen: Einlassrate r (in Personen / Stunde) Maximale Verweildauer t (in Stunden) […]

Das mathematische Modell zum Coronavirus erklärt

In dieser Publikation vom 11. März 2020 findet sich ein mathematisches Modell, welches Forscher derzeit nutzen um die Ausbreitung des Coronaviruses zu analysieren und projezieren. Es ist eine erweiterte Variante des Standard-SIR-Modell, mit dem man schon lange Ausbrüche simuliert. Hier eine Erklärung, wie es funktioniert: Die Population wird in die folgenden Gruppen unterteilt: S = […]

Wieso man die Mortalität des Coronaviruses nur schwierig abschätzen kann

Eigentlich ist der Grundgedanke ganz einfach. Um zu wissen, wie tödlich eine Krankheit ist, teilt man die Anzahl tödlicher Ausgänge D durch die Gesamtanzahl der Fälle N: CFR = D / N (CFR steht für Case Fatality Rate). Bei D = 100 tödlichen Ausgängen unter N = 1000 Fällen wäre die Mortalität CFR = 100/1000 […]

An was soll man denken, wenn man ins Bett geht?

Schlafprobleme sind eine Volkskrankheit, doch es gibt Wege dem effektiv zu begegnen. Hier die Analyse eines interessanten Datensatzes (n = 264), der zeigt dass es auch darauf ankommt, an was man denkt sobald man die Augen schließt. Erst das gesamte Modell: Eine Sache, die sich als problematisch zeigt, ist das Denken an kommende (berufliche oder […]

Die besten BMI-Prediktoren bei Männern

Der BMI ist die gängigste Kennzahl zur Erfassung und Kategorisierung der Körperform. Sowohl in der Medizin als auch in der Psychologie wird der BMI als Diagnosekriterium verwendet (z.B. bei Anorexia). Welche Faktoren zeigen bei Männern einen Einfluss auf den BMI? Hier ist ein Modell, dass sich aus einem kleinen Sample (n = 152) ergibt: Neben […]

Wieso es nur wenige weibliche Psychopathen gibt

Unter der Gruppe der Psychopathen (kein Krankheitsbild gemäß DSM, aber man darf Psychopathie grob als eine antisoziale Persönlichkeitsstörung mit Gewaltbereitschaft verstehen) sind die Männer in der deutlichen Überzahl. Die Schätzungen schwanken, aber Pi Mal Daumen kommen auf eine weibliche Psychopathin etwa zwanzig männliche Psychopathen. Oder anders gesagt: Nur circa 5 % aller Psychopathen sind weiblich. […]

Große Männer sind ordentlicher, aber weniger künstlerisch

Diese Resultate haben mich sehr überrascht da ich bisher davon ausging, dass die Körpergröße eher eine Zufallsgröße ist, die keine psychologische Manifestation hat. Dem scheint aber nicht so zu sein. Ob nun aus genetischen Gründen, Gründen des Feedbacks / Sozialisierung oder einer Mischung davon – Es lassen sich merkliche Unterschiede in der Persönlichkeit zwischen größeren […]