Hilft Baldrian bei Schlafproblemen?

Sowohl in den USA als auch in Europa ist Baldrian aufgrund der leicht sedierenden Wirkung eines der beliebtesten Mittel, die bei Schlafproblemen genommen werden. Wie effektiv ist es aber wirklich? Mittlerweile gibt es vier Meta-Studien zum Thema Baldrian und Schlaf, alle zwischen 2006 und 2014 veröffentlicht:

  • Valerian for Sleep: A Systematic Review and Meta-Analysis
  • A systematic review of valerian as a sleep aid: Safe but not effective
  • Effectiveness of Valerian on insomnia: a meta-analysis of randomized placebo-controlled trials
  • Herbal medicine for insomnia: A systematic review and meta-analysis

Alle vier Meta-Studien stellen fest, dass vorhandene Studien zum Thema Baldrian (wie es oft bei frei verfügbaren Kräutern der Fall ist) im Allgemeinen nur wenig methodisch rigoros waren, was die Bewertung deutlich erschwert. So wurde z.B. das verwendete Baldrian oft unterschiedlich präpariert und verabreicht und nur selten wurde der Schlaf objektiv gemessen. Letzteres ist zwar kein prinzipielles Problem, da sich viele Studien in der Psychologie auf Selbstberichte verlassen müssen, ist aber trotzdem ziemlich schade da es sich beim Schlaf um einen Faktor handelt, der (im Gegensatz zu Aspekten wie Lebenszufriedenheit oder Erschöpfung) durchaus objektiv erfasst werden kann.

Desweiteren stellen zwei der vier Meta-Analysen Beweise für Publication Bias fest. Es ist also zu vermuten, dass viele der Studien zum Thema Baldrian, die keinen Effekt gefunden haben, schlicht in der Schublade der Forscher verschwunden sind. Das lässt sich, sofern eine ausreichende Anzahl Studien vorhanden sind, gut durch die Erzeugung von Funnel Plots ermitteln. Trägt man gefundene Effektstärken über den Umfang der Studien auf (gemessen z.B. an der Anzahl Teilnehmer oder dem Standard Error of the Mean), so sollte sich bei Abwesenheit von Publication Bias eine Trichterform ergeben. Dies liegt daran, dass die größten Studien zu einer mittleren Effektstärke tendieren, während kleinere Studien gleichmäßig links und rechts davon streuen. Eine einseitige Streuung ist ein deutlicher Hinweis dafür, dass Studien mit negativem Resultat nicht oder zumindest seltener veröffentlicht wurden. Dies scheint bei Studien zu Baldrian der Fall zu sein.

Alle vier Meta-Studien finden einen statistisch signifikanten Effekt von Baldrian auf die subjektive Schlafqualität, wobei der Effekt nur bei zwei der vier über die Wirkung eines verabreichten Plazebos hinaus geht. Bei der Einschlafdauer geht die Wirkung von Baldrian bei keiner Meta-Studie über das Plazebo hinaus. Insgesamt darf man daraus schließen, dass Baldrian ohne spezielle Verabreichung also entweder nur die Wirkung eines Plazebos zeigt oder eine Wirkung hat, die nur schwach über ein Plazebo hinaus geht.

Ein effektives Mittel zur Behandlung von Schlafproblemen ist es also nicht, wobei es bei schwachen bis mittelstarken Schlafproblemen aufgrund der Plazebo- oder plazeboähnlichen Wirkung durchaus empfehlenswert sein kann. Bei starken Schlafproblemen, so stellt eine Studie fest, kann Baldrian jedoch sogar schädlich sein und zwar in dem Sinne, dass es die betroffene Person davon abhält, eine effektive Behandlung aufzusuchen.

Ich habe hier den Zusatz “ohne spezielle Verabreichung” angefügt, da durchaus eine Form der Präparation und Verabreichung existieren könnte, die Baldrian zu einem effektiveren Mittel machen würde. Zum Beispiel weist eine der Meta-Studien darauf hin, dass die Verabreichung als Flüssigkeit wohl zu bevorzugen sei. Leider sind die derzeitigen Studien zu Baldrian nicht rigoros genug, um Effekte der Präparation und Verabreichung systematisch analysieren zu können und so bleibt diese Frage offen.

Ich werde Baldrian (neben anderen Lösungsansätzen) weiterhin benutzen. Eine plazeboähnliche Wirkung ist nicht zu unterschätzen und ein vielfältiger Ansatz zur Lösung eines multikausalen Problems ist immer besser als sich auf nur einen Lösungsansatz zu verlassen. Man darf die Macht der Formel “Viel hilft viel” nie unterschätzen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s